» Home / Hotel / Rund um das Hotel >> / Ihr Gastgeber Günter Pfefferkorn

Ihr Gastgeber Günter Pfefferkorn



Es war einmal ein junger Mann aus Lech, den es nach dem Besuch des Gymnasiums in Bludenz und dem Abschluss der Innsbrucker Handelsakademie zunächst auf die Bermudas zum Jobben zog. Heute gehört er zu den bekanntesten und erfolgreichsten Hoteliers am Arlberg – dazwischen liegt ein beispielloser Lebensweg, erfüllt mir vielfältigen, spannenden und verantwortungsvollen Aufgaben.

Noch auf den Bermudas nahm Günter das Angebot seines Vaters an , ein Hotel in Oberlech zu führen, zusammen mit seinem besten Freund, dem genialen, leider schon verstorbenen Schnapsbrenner Günter Rochelt, der damals Küchenchef im Hotel Krone in Lech war. Drei Jahre lang war Günter Pfefferkorn Hoteldirektor in Oberlech, er heiratete seine erste Frau Gabi, ebenfalls Absolventin der Innsbrucker Handelsakademie. Zwei Kinder wurden geboren, Liz, die heute das familieneigene Sporthaus Pfefferkorn führt, und Axel, Direktor eines Fünfsternehotels in Lech. Als Stadtmensch fühlte sich Gabi aber im beschaulichen Oberlech nicht richtig wohl, und da kam ein neues Angebot von Herrn Pfefferkorn Senior gerade recht. Er hatte nämlich ein Grundstück im Zentrum von Lech geerbt, kaufte noch ein Stück dazu und sagte zu seinem Sohn: „Nimm Du den Grund und schau, was Du daraus machen kannst.“ Dieser Satz war der Startschuss zum heutigen Vier-Sterne-Hotel Pfefferkorn’s. Von 1972 bis 1985 entstanden Parfümerie, Supermarkt und Appartements, 1986 wurde alles erweitert und zu einem Hotel umgebaut, im Jahr 2000 kam der Nachtclub dazu.

Günter Pfefferkorn war und ist aber nicht „nur“ Hotelier, sondern auch ein brillanter Sportler. Als begeisterter Skifahrer und mit 19 Jahren Landesmeister in Abfahrt und alpiner Kombination lenkte er 26 Jahre lang in Folge als Ortsobmann die Geschicke des Ski-Clubs Arlberg und setzte sich mit seinem Freund Richard Nenning besonders für das Jugendtraining ein. Unter seiner Ägide fielen die ersten vier Weltcuprennen in Lech. Wenn anderen Orte wegen Schneemangel ausfielen und Lech als einer der wenigen Austragsorte infrage kam, blieben oft nur vier Tage für die Organisation – eine kaum nachvollziehbare Herausforderung. In Eigenregie mit vollem Risiko gelang es ihm mit einem engagierten Team erneut kostendeckend 13 Europacuprennen auf die Beine zu stellen.

Mit dem Skifahren war Günter sportlich aber nicht ausgelastet, es kam Tennis hinzu und seit seinem 28. Lebensjahr auch die Liebe zum Kleinkalibergewehr. Auf diesem Gebiet schaffte er es wieder mit Beharrlichkeit, Talent und Ehrgeiz unglaubliche 30 Mal zum österreichischen Staatsmeister, das Weltrekordergebnis mit 600 Ringen ließ da nicht lange auf sich warten. Das Schießen im Liegen war seine Spezialität. „Es ist mir halt passiert“ schmunzelt Günter mit Bescheidenheit und berechtigtem Stolz. Gerade zwei Jahre ist es her, dass er zum letzten Mal zum österreichischen Meister gekürt wurde. Wie man das schafft) Die Antwort: mit autogenem Training, höchster Konzentration und der Gabe, vollkommen abschalten zu können und den Fokus auf das Wesentliche zu lenken.

Heute spielt Günter Pfefferkorn Golf, aber nur aus Spaß. Spaß macht ihm auch das Hotel, er ist Hotelier mit Leib und Seele, sein Herz hängt am Tourismus und an allen damit verbundenen Aktivitäten. Nach langjähriger Tätigkeit in der Gemeindepolitik und als Beiratsvorsitzender des Lech-Zürs Tourismus legte er alle Ämter vor sieben Jahren nieder und kümmert sich heute nur noch um eins: Er ist Obmann der Fachgruppe Hotellerie der Wirtschaftskammer Vorarlberg. An vorderster Stelle steht aber auch seine Familie, da ist seine charmante Lebensgefährtin Petra Walser, promovierte Germanistin und Magistra der Geografie, die sich mir Günter um den Betrieb kümmert. Die gemeinsame Tochter, die kleine Anna-Sophie, ist beider ganzer Stolz und Liebling sowohl der Mitarbeiter als auch der Gäste des Hauses.

Elegante Atmosphäre und Herzlichkeit werden großgeschrieben: Pfefferkorn’s Hotel gehört zu den ersten Häusern am Platz, mit direkter Zentrumslage und der Rüfikopfbahn gleich nebenan. Wer im Pfefferkorn’s residiert, kann das Auto vergessen und sämtliche Wege zu Fuß erledigen. Pfefferkorn’s ist quasi ein kleines Dorf: Unter einem Dach befinden sich der Supermarkt mit 450 Quadratmetern Fläche, eine Parfümerie, die Vinothek und die Geschenke-Boutique. Direkt im Hotel sind natürlich auch Skiverleih und Skiservice untergebracht – was will man mehr? Schön Wohnen natürlich, dafür sorgen die komfortablen Zimmer, Suiten und Studios, die mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet sind. Tritt man aus der mit einem Kachelofen wohlig beheizten Suite auf den Balkon, eröffnet sich eine unbeschreibliches Winterpanorama.

Der Spa-Bereich verwöhnt mit verschiedenen Saunas und Behandlungen von Ayurveda bis zur klassischen Sportmassage in entspannter Atmosphäre. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Klangmassage und Lichttherapie auf beheiztem Marmor? Wer sich auf der Piste so richtig ausgetobt hat, dem sei die Physiotherm-Infrarotkabine im wahrsten Sinne des Wortes „wärmstens“ empfohlen.

Es versteht sich von selbst, dass auch die Kulinarik bei Pfefferkorn’s vom Feinsten ist. Hier genießt man mit allen Sinnen in stimmungsvollem Ambiente des Restaurants Pfeffermühle, das auf gastronomische Reisen von Vorarlberg ausgehend bis in die ganze Welt einlädt, abgerundet mit ausgesuchten edlen Tropfen aus der Flasche. Eine Philosophie, die der Hausherr gerne mit seinen Gästen pflegt, getreu dem Motto: Wein, der dich begleitet, Schnaps der dich berührt. Auf Wunsch verkostet der Hausherr auch selbst seine feinen Tropfen mit Weinfreunden.

Im „Pfefferkörndl“, dem Pub im Haus, trifft sich Gott und die Welt zu einer Tasse Kaffee oder Tee, einem Glas Champagner oder einem italienischen Klassiker der bunten Menükarte. Hier und an der Eisbar vor dem Hotel findet auch das bei Einheimischen genauso wie bei Gästen beliebte Après-Ski mit Glühwein und tollem Sound statt. Die herrliche Lecher Bergwelt bildet dafür die traumhafte Kulisse.

„Der“ Treff für Nachtschwärmer ist last but not least der Pepper’s Club, die angesagte Location mit Musik, starken Drinks und prächtiger Stimmung für lange Winternächte.


Quelle: Trends & Lifestyle „Arlberg“ von Cornelia Haller und Christian Gufler, erschienen im Umschau Verlag 2010 Neustadt an der Weinstrasse, Germany

Tel. +43 5583 | 25 25 - 0
info@pfefferkorns.net